• Q.Was ist Reha-Sport?

    A.Bei unseren Reha-Sport handelt es sich um ein Gruppentraining mit maximal 15 Teilnehmern.

  • Q.Wer hat Anspruch auf eine Reha-Verordnung?

    A.Jeder….

  • Q.Welcher Arzt kann mir eine Reha-Verordnung verschreiben?

    A.Jeder anerkannte Arzt, ob Allgemein- oder Orthopädiearzt kann Dir eine Reha-Verordnung ausstellen.

    Selbstverständlich kannst Du zu unserer begleitenden Ärztin gehen. Wir arbeiten eng zusammen da

    Sich Frau Dr. Atri Rouhi für den orthopädischen Bereich spezialisiert hat.

    Gerne vereinbaren wir für Dich einen Termin.

  • Q.Wie lange kann ich am Reha-Sport teilnehmen? 

    A.Im allgemeinen werden auf dem Formular 56, 50 Trainingseinheiten angekreuzt.

    Je nach Empfehlung bzw. Wunsch des Patienten kannst Du 1x oder 2x die Woche am Reha Sport teilnehmen.

  • Q.Kann ich auch an anderen Kursen bei Power Fitness teilnehmen?

    A.Du bist grundsätzlich an keinem festen Kurs (Tag u. Uhrzeit) gebunden. Alle Kurse die auf unserem Kursplan mit einem * versehen sind, stehen für Dich als Reha Mitglied zur Verfügung.

    lediglich die Verordnung gibt vor, ob einmal oder zweimal pro Woche an Kursen teilgenommen werden kann.

  • Q.Ich möchte öfters in der Woche als meine Verordnung erlaubt zum Training kommen, geht das?

    A.Na klar. Reha-Sport ist mit Verordnung kostenlos. Es besteht aber die Möglichkeit, durch eine Zuzahlung, entweder öfter als auf der Verordnung angegeben zum Training zu kommen, oder auch alle Kurse uneingeschränkt in Raum 1 und Raum 2 zu nutzen.

    Hierfür bitte einen Beratungs-Termin mit uns Vereinbaren.

  • Q.Was passiert wenn ich nicht regelmäßig an meinem Kurs teilnehme?

    A.Nach 3 unentschuldigten Teilnahmen dürfen wir Deinen Platz einem neuen Teilnehmer vergeben.

    Deswegen ist es eine regelmäßige Teilnahme Deinerseits notwendig damit die Krankenkasse

    Eine unregelmäßige Teilnahme erschwert die nachfolgende Genehmigung einer Verordnung

  • Q.Kann ich andere Geräte nutzen?

    A.unsere Cardio Geräte in Raum 3 stehen allen Mitgliedern, sowie den Reha-Teilnehmern während der Öffnungszeit zur Verfügung.

  • Q.Darf ich meinen Mann / Frau….zum Probetraining mit bringen?

    A.aber natürlich, jeder darf bei uns an einen kostenlosen Probe Training für Reha Sport teilnehmen.

    Vorher bitte anmelden, damit auch ein zusätzlicher Platz reserviert werden kann.

  • Q.Ab wieviel Jahren ist der Reha – Sport?

    A.Wir bieten Reha Sport für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren (in Ausnahmefällen auch schon ab einen Alter von 4 Jahren), sowie für Erwachsene ohne Alterseinschränkung nach oben.

  • Q.Gibt es reine Frauen Kurse?

    A.ja, wir bieten auch Kurse speziell nur für Frauen

  • Q.Kann ich meine Verordnung verlängern lassen?

    A.Verlängern lassen, ist vielleicht der falsche Ausdruck.

    Es können aber immer wieder neue Verordnungen ausgestellt werde.

    Im Gegensatz zu früher, gibt es keine gesetzliche Einschränkung mehr!

  • Q.Ist Reha-Sport nur für „Kranke“?

    A.Nein, auch wenn das oft der allgemeinen Meinung entspricht.

    Es ist sinnvoll an Reha Kursen teil zu nehmen, um erst überhaupt nicht „krank“ zu werden

  • Q.Gibt es bei den Kursen unterschiedliche Schwerpunkte?

    A.ja, unabhängig vom Einzelfall, welcher bei der Körperanalyse besprochen wird,haben wir unterschiedliche Schwerpunkte:

    • Abnehmkurs:

      In unseren Abnehmkursen legen wir den Schwerpunkt auf Fettverbrennung.

      Von leichten bis zu höherer Intensität wird der Puls kontrolliert hoch gejagt.

      In diesem Kurs gilt schwitzen, schwitzen, schwitzen.

    • Rückenfit:

      Wir empfehlen jedem Reha-Sportler mit diesem Kurs zu beginnen. Die Kräftigung des Bauch- und Rückenbereiches

      sind notwendig damit Ihr Oberkörpergerüst stabilisiert wird.

      Schon nach wenigen Teilnahmen werden Sie eine Verbesserung Ihres allgemeinen Wohlbefindens empfinden.

    • Ganzkörpertraining:

      In diesem Kurs kräftigen wir den gesamten Körper mit unterschiedlichen Kleingeräten.

      Ziel ist der gesamte Muskelaufbau und Erhöhung des Körpergefühls.

    • und weitere
  • Q.Darf jeder Trainer Reha Kurse geben?

    A.Nein!

    Reha Trainer benötigen spezielle Ausbildungen und müssen vom BRSNW zugelassen und zertifiziert werden.

 

  • q-iconKann der Patient den Ort seiner Reha-Maßnahme frei wählen?

    Prinzipiell ja. Denn nach Paragraf 9 des Sozialgesetzbuchs IX haben Patienten das Recht, Wünsche zu äußern, in welcher Einrichtung die rehabilitativen Maßnahmen stattfinden sollen. Wenn es ein „berechtigter Wunsch“ ist, soll der Sozialversicherungsträger diesen auch berücksichtigen. Entscheidend ist dabei meist die Indikation, also der medizinische Grund für die Reha.

  • q-iconWas kann man tun, wenn der Antrag auf eine Reha abgelehnt wurde?

    Wenn eine beantragte Reha-Maßnahme vom Kostenträger nicht bewilligt wurde, hat der Antragsteller einen Monat Zeit, um Widerspruch einzulegen. Über das genaue Verfahren muss der Träger seinen Versicherten schriftlich informieren. Annette Carl, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Berliner Fachärzte für physikalische und rehabilitative Medizin, empfiehlt, möglichst sofort einen formlosen schriftlichen Widerspruch einzulegen. „Die Begründung für den Widerspruch kann man auch später nachreichen.“ Diese sollte am besten zusammen mit dem behandelnden Arzt formuliert werden.